Die Hr.Ms. Hendrik Karssen bleibt als schwimmendes Erbgut erhalten

[lightbox full=”http://https://www.youtube.com/watch?v=PMeGKYwgKyk”][/lightbox]

Dieses niederländische Kommunikationschiff wurde in der Reichswerft in Den Helder gebaut und hat am 1. April 1940 den Dienst bei der niederländischen königlichen Marine aufgenommen. Es diente als Kommunikationsfahrzeug auf Texel bei der Wasserflugbasis auf Texel (Name des Schiffs “MOK I”). Es wurde eingesetzt bei der Evakuierung in Duinkerken/Dünkirchen  1940. Bei den Luftangriffe wurde die Hr.Ms. Hendrik Karssen schwer beschädigt und auf Land gesetzt. Die Deutsche Marine hat das Schiff geborgen und wieder Seetüchtig gemacht. So überlebte das Schiff den zweiten Weltkrieg. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Schiff zurück in die Niederlande überführt und als Lehrschiff wieder in Dienst genommen. 1954 erhielt das Schiff seinen neuen Namen und war bis 1973 im Dienst. Seit 28 November 2018 ist ~Aqua-Omega der Besitzer der Hr.Ms. Hendrik Karssen.

Unser Ziel ist der Erhalt dieses fahrenden Erbgutes

Diese Schiff war schon einige Zeit zum Verkauf in Den Helder angeboten. Es wurde beinah als Wohnboot ins Ausland verkauft. Angesichts der Geschichte der Hendrik Karssen sind wir der Meinung, das diese Schiff erhalten bleiben muss und selbst auf niederländischem Gewässer fahren muss. Das Schiff soll als fahrendes Erbgut für die heutige und zukünftige Generation erhalten bleiben, um den Unterhalt zu finanzieren soll das Schiff im Rahmen der Seebestattung fahren. Die Taufe ist für April im Heimathafen Haarlem geplant.

 

Wer war Hendrik Karssen?
Hendrik Karssen wurde am 26 april 1918 in Semarang ( Indonesien) geboren. Er war ein Matrose bei der niederländische Marine und wurde durch die japanische Armee am 22 April 1942 exekutiert in Bandoeng (Indonesien). Nach dem Krieg wurde er pothum mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet.

Die Überfahrt nach Hoorn 
Am 11. Dezember diesen Jahres sind wir mit sieben Mann Besatzung mit dem Schiff von Den Helder nach Hoorn gefahren, dort steht das Schiff gegenüber des “Hoofdtoren” (klicken Sie bitte hier ). Hier liegt es jetzt sicher und beschützt vor allen Wettereinflüssen. Diese Reise war für einige Mitglieder der Bemannung das letzte Abenteuer, für andere geht das Abenteuer jetzt erst richtig los. Es muß noch viel passieren bis das Schiff bei dem Schifffahrt TÜV durchkommt. Ob wir das schaffen? Wir wissen es nicht sicher und es ist auch noch eine Menge Arbeit, aber ich kann Ihnen versichern, wir sind alle motiviert und wollen diesen Traum wahr werden lassen. Fotos von der Überfahrt sehne Sie hierunter auf dieser Website.

 

Details vom Schiff

Gewicht 185 ton
Länge 3790 cm
Breite 658 cm
Tiefgang 210 cm
Voortstuwing Scania Vabis 2 x 205 pk

Ehemaliger Schiffsname und Besitzer
1940 “De Mok I” – Marine Luchtvaartdienst in Den Helder
1940 “HS 90”  – Deutsche Kriegsmarine
1940 “FO 21”  – Deutsche Kriegsmarine
1940 “V 1201”  – Deutsche Kriegsmarine
1940 “VS 1201”  – Deutsche Kriegsmarine
1945 “VS 1201” – Koninklijke Marine in Den Helder
1947 “RC 11”  – Koninklijke Marine
1948 “Y 807”  – Koninklijke Marine
1954 “De Mok I”  – Koninklijke Marine
1954 “Hendrik Karssen A 857”  – Koninklijke Marine
1963 “Hendrik Karssen Y 8102 ” – Koninklijke Marine
1973 “Hendrik Karssen”  – ?
1973 “Hendrik Karssen”  – Sportvisserij Hendrik Karssen
2018 “Hendrik Karssen”  – ~Aqua-Omega

 

2019-03-27T14:44:14+01:00
Go to Top